Trauerort Düsseldorf

Ein Ort für Menschen, die ihre Toten nicht vor Ort betrauern können

Trauerort Düsseldorf Bild 2

Frühling am Trauerort

09. Mai 2014 von Annette Windgasse· Allgemein

sr1000SAM_0047

 

→ Keine KommentareTags:

4.4.14 Gestrandet am Rande Europas

24. März 2014 von Annette Windgasse· Allgemein, Veranstaltungen

Gestrandet_EU_2014

Aktion, Gedenken, Information am 4.4.2014 in Düsseldorf

Treffpunkt um 16h am Burgplatz (Altstadt)  – mit vielen Papierschiffchen

Anschließend gemeinsamer Gang zum Trauerort, wo wir der Flüchtlinge gedenken, die bei der Flucht ihr Leben verloren.

Um 17 Uhr Vortrag von Judith Gleitze (borderline-europe) zu FRONTEX, Lampedusa und zur Situation in Italien in der Berger Kirche (Berger Str. 18b, Altstadt).

Zum Abschluß ein gemeinsamer Gang an den Rhein.

Einladung: Gestrandet_Flyer_kl

Der Aufruf:

Tausend Schiffchen an einem Tag!!!
Am 4. April 2014 treffen wir uns am Burgplatz in Düsseldorf im Gedenken an die Toten an den europäischen Außengrenzen.
Das Papierschiffchen dient als Symbol und Ausdruck für die Verletzlichkeit und die Hoffnung der Menschen auf der Flucht.
Papier ist Träger von Botschaften:
schreibt Eure Wünsche für die Flüchtlinge auf, malt ein Bild, sucht einen passenden Text, ein Gedicht und faltet daraus ein Papierboot.
Malt als Erkennungszeichen ein großes S.O.S. auf das Schiffchen.
Sucht für Euer Boot einen schönen (vielleicht symbolischen) Ort zum “stranden”: Eure Fensterbank, ein Plätzchen im Stadtgarten oder Euer Rathausportal. Euch fällt schon was ein.

Macht ein Foto
und postet es uns auf die facebook-Seite http://www.facebook.com/Gestrandet.am.Rande.Europas oder schickt es per E-Mail an:  am.rande@gmx.de

Bis zum 4.4. sammeln wir Eure virtuellen “geretteten” Papierschiffchen in einem Album auf der facebook-Seite.

Wer nach Düsseldorf kommen kann, bringt sein Schiffchen am 4.4. um 4 Uhr zum Burgplatz.
Wir träumen von mindestens Tausend Schiffchen am Platz am Rheinufer als Zeichen unserer Solidarität und der Anteilnahme für viele Tausende Schicksale der Flucht im Mittelmeer!

→ Keine KommentareTags:

Volkstrauertag 2013

15. November 2013 von Annette Windgasse· Besuche

Mit schwarzen Bändern und mit Kerzen erinnern wir dieses Wochenende am Trauerort an die Toten, die an den EU-Außengrenzen ihr Leben verloren.

SAM_0255_a

Der Trauermarsch, zu dem Occupy Düsseldorf aufruft, besucht auf seinem Weg zum Rhein den Trauerort. Treffpunkt ist am Sonntag, 17.11.2013, um 12 Uhr am Martin- Luther-Platz in Düsseldorf.

 

→ Keine KommentareTags:

Dank an die Jan-Wellem-Schule!

26. Juni 2013 von Annette Windgasse· Allgemein

Die Schülerfirma Gartenbau – eine Schülergruppe der Jan-Wellem-Förderschule in Düsseldorf  – pflegt gerade unseren Trauerort.  Sie haben schon 25 Säcke Rindenmulch verteilt. Zukünftig wollen sie 4 x jährlich kommen und die Grünanlage säubern und bepflanzen.

Wir sagen: Allerbesten Dank an die Schüler, an ihren Lehrer, an den ehrenamtlichen Gärtner und an Pfarrer Heinemann, der das vermittelt hat und selbst aktiv begleitet!

www.jan-wellem-schule.de

→ Keine KommentareTags:

Mehr zur Lage der Flüchtlinge in Marokko…

23. Mai 2013 von Annette Windgasse· Allgemein

Ein Film von Anna Neumann über Flüchtlinge in Marokko

Prekäre Lage von Migranten in Marokko – Hilfe aus dem Rheinland

Foto: ekir.de
Diachari Poudiougo, Jurist aus Mali, berichtet im Rheinland über die prekäre Lage von Flüchtlingen aus Subsahara-Afrika in Marokko

Der Jurist Diachari Poudiougo traf sich im Rheinland mit Präses Manfred Rekowski und weiteren Vertretern der rheinischen Landeskirche, um ihnen über die prekäre Lage von Migranten aus Subsahara-Afrika in Marokko zu berichten.

 

→ Keine KommentareTags:

7.Mai: Leben und Sterben vor Europas Grenzen

18. April 2013 von Annette Windgasse· Allgemein, Besuche

Einladung_Europas_GrenzenVeranstaltung am Trauerort und in der Berger Kirche.

Beginn um 19 Uhr – Treffpunkt am Schloßturm / Burgplatz für einen gemeinsamen Gang zum Trauerort.

Anschließend Bericht über die Lage der Flüchtlinge in Marokko in der Berger Kirche.

Ende gege 21 Uhr

→ Keine KommentareTags:

Wieder-Eröffnung der Berger Kirche am 12.April 2013

08. April 2013 von Annette Windgasse· Allgemein, Berger Kirche

Wir freuen uns, daß die Berger Kirche, in deren Hof sich der Trauerort befindet, am Freitag wieder eröffnet wird. Es wurde innen einiges getan und wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis.

Wer dabei sein will: um 13 Uhr gibt es einen Gottesdienst und anschließend (ca. 13:30Uhr) heiße Suppe im Hof  (oder, wenn es weiter kalt bleiben sollte, in der Kirche). Zur Suppe bitte bei der Diakonie Düsseldorf anmelden!

→ Keine KommentareTags:

Die Theologin Barbara Rudolph über den zweiten Blick auf Leben und Tod.

31. März 2013 von Annette Windgasse· Allgemein, Besuche

Barbara Rudolph, Abteilungsleiterin für Ökumene im Landeskirchenamt, spricht am Trauerort mit Frank Vollmer von der RP darüber “Warum das Scheitern unvermeidlich zu Ostern gehört”.

nachrichten.rp-online.de/wissen/warum-das-scheitern-unvermeidlich-zu-ostern-gehoert

→ Keine KommentareTags:

Bauarbeiten – nun Zugang von der Wallstraße aus

06. Oktober 2012 von Annette Windgasse· Allgemein, Besuche

Während die Häuser an der Berger Kirche umgebaut werden, wurde der Zugang zum Trauerort an die Wallstrasse verlegt. Dies wird voraussichtlich bis März 2013 so sein.

 Öffnungszeiten:

Montags – Freitags 7 – 18:30 Uhr,    Samstags 7 – 12 Uhr.  Sonntags geschlossen.

Sollte Wochentags zwischen 9 und 18 Uhr das Tor ausnahmsweise verschlossen sein, rufen Sie bitte kurz im PSZ an, dann kommt jemand zum Aufschließen rüber – Tel. 0211 – 544 173 22.

Tor Wallstraße

Durch dieses schöne Tor gelangt man dann zum Trauerort.

→ Keine KommentareTags:

Wege zum Trauerort im Internet

15. August 2012 von Annette Windgasse· Allgemein

Mit diesen Suchbegriffen wurde heute der Trauerort im Internet gefunden.  Wahrlich vielfältig und kosmopolitisch. Gefällt uns ;-)

  • albanische hallva
  • beileidsbekundung buddhistische trauerfeier
  • couscous kurdistan
  • kleidung bei hindu trauerfeier
  • trauergruppe düsseldorf
  • trauer in türkei

 

→ Keine KommentareTags: