Trauerort Düsseldorf

Ein Ort für Menschen, die ihre Toten nicht vor Ort betrauern können

Trauerort Düsseldorf Bild 2

Willkommen!

Hier entsteht ein Blog zu einem Trauerort, der auch erst entstehen soll.

Hof der Berger Kirche Düsseldorf

Das Ziel:

Ein Trauerort für Menschen aus allen Kulturen, die ihre Toten nicht vor Ort betrauern können

Die Aufgabe:

Einen Ort voll Respekt schaffen, zu dem Menschen mit ihren kulturellen und religiösen Bedürfnissen und persönlichen Trauerbelastungen hingehen und ihrer Trauer einen ihnen angemessenen Ausdruck verleihen können.

Die Herausforderung:

Der Ort darf nicht religiös fixiert sein, soll aber für jedes religiöse Bedürfnis offen sein. Die betroffenen Menschen sollen am Prozess der Gestaltung dieses Ortes beteiligt werden. Sie müssen ihre persönlichen Rituale bezogen auf ihre Kultur und Religion selber gestalten können.

Weitere Informationen unter: http://www.wiki.psz-duesseldorf.de/Trauerort

Der Europäische Integrationsfonds EIF unterstützt das Projekt Trauerort durch Finanzierung der Interkulturellen Projektgruppe.

Aktueller Stand: Von 52 Entwürfen, die KünstlerInnen eingereicht haben, wurden 28 für die Ausstellung ausgewählt. Die Ausstellung wird am Sonntag 1.11.2009 um 16h eröffnet. Am Samstag 14.11.2009 gibt das Ensemble Convivium um 18h ein Konzert mit Vokalmusik der Renaissance in der Ausstellung.




4 Kommentare

4 Kommentare bis jetzt↓

  • Harald Adam

    Liebe Teammitglieder ! Ich habe ein neues Trauernetzwerk ins Leben gerufen. Vielleicht schaut ihr mal rein und teilt mir Eure Meinung mit. Vielen dank !
    Beste Grüße aus Oberhausen sendet
    Harald Adam

  • Harald Adam

    Vielen Dank für die Verlinkung. Ich hoffe, dass dadurch vielen Trauernden geholfen werden kann. Die besten grüße aus Oberhausen sendet
    Harald Adam

  • Harald Adam

    Habe Ihren Blog verlinkt u.a. auch auf http://www.trauerseminare.com
    Mit freundlichem Gruß
    Harald Adam

  • Dima Zito

    Liebes Trauerort-Team!
    Als Mitarbeiterin des PSZ freue ich mich sehr, dass es dank eurer Arbeit bald den Trauerort geben wird, von dem wir schon so lange gedacht haben, wie sinnvoll er wäre.
    Ich finde einen solchen Trauerort nicht nur wichtig für Menschen, die nicht zu den Gräbern ihrer Toten gehen können, sondern auch für diejenigen, deren Angehörige “verschwunden” sind, die nicht wissen, was mit ihnen passiert ist, ob und wo sie begraben sind.
    Herzlich, Dima Zito

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name

email

Homepage